QR1C2844

120. Theresianisten-Picknick 2018

Zum bereits 120. Mal wurde 2018 das Picknick der Vereinigung ehemaliger Theresianisten veranstaltet. Welch ein Jubeljubiläum! Dieser runde Geburtstag stellte den Auftakt für eine Reihe spezieller Anlässe in den kommenden Jahren dar.

von K. Sebastian Saxinger, Mitglied des Ballkomitees

Das diesjährige Komitee scheute keine Mühen, um das Palais von seiner besten Seite erstrahlen zu lassen. Die Aufbauten begannen bereits zu äußerst früher Stunde. Mit vollstem Einsatz und unter zielstrebiger Führung von Pavel Lyatoshinsky wurden die Tische hübsch dekoriert, die Tombolapreise bereitgestellt und der Ballsaal herausgeputzt. Ob der unsicheren Wetterlage herrschte ein wenig Unsicherheit. Doch Wind und Wolken machten kehrt, sodass auch das Verweilen außerhalb des Ballsaales möglich war. An dieser Stelle sei ein großer Dank an das Komitee ausgesprochen, das sich zusätzlich zu den umfangreichen Vorbereitungen heuer mit der Herausforderung konfrontiert sah, das Palais bis acht Uhr Früh wieder leergeräumt haben zu müssen. Nur durch koordiniertes Vorgehen und bemerkenswertem Durchhaltevermögen konnte diese Vorgabe erfüllt werden.
Besonders erfreulich war, dass wir heuer viele Jungmitglieder begrüßen durften. Der Tradition folgend, bekamen sie vor der feierlichen Eröffnung des Balles die gelbe Rose als Zeichen der Vereinigung angesteckt. Die Mitglieder des Eröffnungskomitees erledigten ihre Aufgabe formidabel. So stand einer schwungvollen Ballnacht nichts mehr im Wege.

Mit dem Abspielen des Videos akzeptieren Sie die Datenschutz- und Cookiebestimmungen von vimeo.

Theresianisten Picknick - Romantik vor der rauschenden Ballnacht (c) cochic Foto
Video abspielen

Auch diesmal bot der Abend einige Highlights. So etwa die Versteigerung eines Gemäldes von Hans Staudacher, zur Verfügung gestellt von Kam. Ernst Hilger (Galerie Ernst Hilger, Dorotheerg. 5, 1010 Wien), zugunsten der Maria-Theresien-Stiftung. Diese wurde wieder von Kam. Eric Heinke durchgeführt, der mit Bravour und Charme durch den Bietertrubel lotste. Anschließend fand die erste von drei (!) Quadrillen statt. Die dritte passierte aufgrund von Bitten einiger äußerst motivierter Tanzpaare, die der Drei-Uhr-Quadrille noch eine Zugabe verschaffen wollten. Die danach folgenden Tänze in der Disco im Erdgeschoss des Palais kann man wohlwollend als Versuch interpretieren, die Quadrille künstlerisch zu imitieren.

Bekanntermaßen ist im Preis der Ballkarte die Verköstigung mit einem Dîner und Getränken enthalten. Die vorzüglichen Speisen und die breite Auswahl an Getränken zauberten den Ballgästen ein noch breiteres Lächeln ins Gesicht. So bot das Picknick einerseits eine Gelegenheit, für das leibliche Wohl zu sorgen und andererseits den idealen Rahmen, um Freunde zu treffen, Anekdoten über die Schulzeit auszutauschen, den Flair der Vereinigung zu fühlen und neue Bekanntschaften über alle vertretenen Generationen hinweg zu schließen.

Nächstes Jahr feiern wir 100 Jahre Vereinigung, das Jahr darauf 140 Jahre Picknick. Wir hoffen, dass wir zu den kommenden Gelegenheiten altbekannte Gäste, aber auch viele neue begrüßen dürfen, die den Weg ins Palais bis jetzt noch nicht angetreten haben. Das Picknick bietet einen unvergleichlichen Rahmen, um den einzigartigen Glanz der Vereinigung zu genießen. In diesem Sinne: Bis zum nächsten Jahr, liebe Kameradinnen und Kameraden!

unbenannt-3235
unbenannt-3167
unbenannt-3122
unbenannt-2923
unbenannt-2920
unbenannt-2887
unbenannt-2877-2
unbenannt-2784
unbenannt-2783
unbenannt-2
Theresianisten Picknick - ein Dank den Unterstützern (c) Laura Busch
Theresianisten Picknick - Beschwingt durch den Abend (c) Laura Busch
Theresianisten Picknick - Das Eröffnungskommitee (c) Laura Busch
Theresianisten Picknick - mi t allen Sinnen genießen (c) Laura Busch
Theresianisten Picknick - Feiern in großer Familie (c) Laura Busch
Theresianisten Picknick - festlich eröffnet (c) Laura Busch
QR1C2887-red

Erzählen Sie es ruhig weiter

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Scroll to Top